Entdecken Brauchtümer

 Die Tracht von Arles

Litteratur und Dichter lassen den Ruf der Schönheit der Arlesierinnen bis in die Antike zurückreichen. Mythos und Realität, unterstützt von berühmten Jüngern, vermischen sich, um diesen besonderen Reiz zu bestärken.

Die Arlesierinnen freuen sich ihrerseits über die Legende und tragen wie nirgendwo anders die prunkvolle Tracht.

Daudet, Mistral, Léo Leléé und andere Bewunderer haben der    Silhouette dieser stolzen, graziösen, eleganten Dame Leben gegeben, dessen erneute Verkörperung, die Königin von Arles ist.

 Die Tracht der Arlesierin entsteht Mitte des 18. Jh. aus dem Verlangen sich anders zu kleiden als andere Frauen. Je nach Pariser Mode und den verschiedenen Epochen folgend, entwickelt sich die Tracht: Droulet, Louis-Philippe, Napoleon III, und nicht zu vergessen, der Einfluss von Léo Lelée.

Die endgültige und vereinfachte Form, "modern" genannt, stammt aus dem letzen Ende des 19. Jh.  Heutzutage werden die Trachten zu festlichen Anlässen getragen. Der Kopfschmuck mit dem berühmten Haarband kommt 1835 auf.

Ihre schönsten Trachten tragen die Arlesierinnen am ersten Julisonntag zum Trachtenfest. 

 

 

Weitere :  Le museon Arlaten

Entdecken Sie die Tracht im Detail