Entdecken Brauchtümer

Die Weihnachtskrippe und die Krippenfiguren

Die « Santons », vom provenzalischen Wort « Santoun » (kleiner Heiliger) abgeleitet, sind kleine handwerkliche, mit sehr viel Liebe hergestellteTonfiguren. Während der Weihnachtszeit haben sie ihren grossen Auftritt im Herzen der Weihnachtskrippen. Sie zeigen die provenzalischen Brauchtümer, das Leben der Menschen und der Familie. Ursprünglich beschränkte sich die Familienkrippe auf die Personen der Geburt Christi : Maria, Josef, das Jesuskind und die Heiligen Drei Könige. Die Kunsthandwerker der Krippenfiguren der Provence inspirieren sich an den alten volkstümlichen Berufen des einfachen Volkes aus Marseille und den Figuren des Hirtenspieles, um ihre « Santons » herzustellen. Aber jeder dieser Kunsthandwerker feilt seine Figuren mit besonderer Aufmerksamkeit für Einzelheiten und Posturen aus. Man erkennt dieQualität eines « Santonniers » an seiner minutiösen Arbeit, die keiner anderen ähnlich ist.

 

Treffen Sie die Arlesier Santonniers :

Evelyne Ricord : Schöpferische Bildhauerin von Krippenfiguren, eine der besten Kunsthandwerkerinnen Frankreichs in der Kategorie « Tönerne Figuren ». 6, Rue du Refuge - 13200 Arles - 06 24 61 71 69 – Nur auf Vereinbarung.

Santons Henri Vezolles : Aus gleichzeitig mehreren, unterschiedlichen Tonarten handgefertigte Figuren, aus 2,3 oder 4 natürlich oxidierten Farben. Majolikadekoration. (Zinnglasur). 14, Rond-point des arènes - 13200 Arles - 06 80 34 27 77.

 Die Krippenfigurenmesse

Jedes Jahr zwischen Mitte November und Mitte Januar, vereint die Krippenfigurenmesse « Le Salon des Santonniers » nicht nur die schönsten Stücke der Kunsthandwerker der gesamten Provence, sondern auch aus weit entfernten Ländern. Die Messe existiert seit 1958. Untergebracht in den romanischen Gewölben des Kreuzgangs St-Trophime, zieht die Messe jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Zu den klassischen Kompositionen fügen sich gegenwärtige Kreationen, hergestellt aus den verschiedensten Materialien.

Die nächste Krippenfigurenmesse findet vom 14. November 2015 bis zum 10. Januar 2016.

>> Weitere Informationen